• Haupt
  • >
  • Marketing
  • >
  • Wem sollte Ihr Inhalt gehören? Treten Sie dem #GreatDebate bei

Wem sollte Ihr Inhalt gehören? Treten Sie dem #GreatDebate bei

Vor ein paar Monaten hat jemand über mich getwittert. Es hieß "Großartiger Artikel, @gsosk" mit einem Link zu einem Beitrag, den ich vor ziemlich langer Zeit für eine Firma geschrieben hatte. Ich bin immer zutiefst geschmeichelt, wenn Leute meinen Inhalt teilen - besonders wenn es etwas ist, das vor einer Weile herausgekommen ist.

Aber dieses Mal wusste ich nicht, wie ich mich fühlen sollte.

Siehe, dieser Artikel wurde von mir geschrieben und vor langer Zeit für eine andere Firma veröffentlicht ... aber er wurde kürzlich von der Firma ohne meine Erlaubnis auf einer Website eines Dritten unter meinem Namen veröffentlicht. Der Beitrag war der gleiche, aber meine Biografie war nicht auf dem neuesten Stand.

Ich fühlte mich schlecht dabei. Während ich zu allem stehe, was ich geschrieben habe (ich würde es nicht schreiben, wenn ich es nicht getan hätte), hatte die Firma ein bisschen Kontrolle über meine "persönliche Marke" - das Ding, das mir hilft, Verbindungen zu anderen in meiner zu knüpfen Industrie, Land Future Gigs, und Sie wissen, im Allgemeinen unterstützen mich.

Und dieses unangenehme Gefühl brachte mich zum Nachdenken. Das Unternehmen hat das Recht, die von mir erstellten Inhalte nach eigenem Ermessen zu verwenden. Sie stellten mich ein und bezahlten mich, um es zu schreiben. Es ist wie bei jeder anderen Transaktion - sie haben dafür bezahlt, also besitzen sie es. Aber weil mein Name auf dem Inhalt steht, sollte ich ein paar Zertifikate für die gesamte Besitzsache bekommen? Sollten Unternehmen in einer Welt, in der Ihr Name oder Ihr Name Sie bei Ihrem nächsten Auftritt unterstützen, die Inhalte, die Sie erstellen, vollständig besitzen?

Es ist eine schwierige Situation, mit der die meisten von uns zu kämpfen haben, wenn mehr Menschen Inhalte für Unternehmen online veröffentlichen. Also, als der Autor, den ich bin, dachte ich, es wäre am besten, diesen ganzen Scheiß durch Bloggen zu sortieren.

Vorstellung der großen Debatte

Um dieses ganze Durcheinander herauszufinden, haben wir beschlossen, eine eintägige Debatte über den Inbound Hub von SeoAnnuaire zu veranstalten. Jeder Beitrag in den Abschnitten "Marketing" und "Insider" wird das Problem erörtern - aber jeder Beitrag wird im gesamten Content-Spiel aus einer anderen Perspektive betrachtet. Hier sind die, die sich uns anschließen werden:

Joe Chernov, zukünftiger Vice President of Content bei SeoAnnuaire, wird sich aus Sicht der Mitarbeiter um 11:00 Uhr im Bereich Marketing einmischen. Schauen Sie sich Joes Argumentation hier an und abonnieren Sie den Marketing-Bereich hier.

John Bonini, Marketing Director bei IMPACT, wird um 11:00 Uhr im Bereich Insiders aus Sicht des Unternehmens argumentieren. Schauen Sie sich Johns Perspektive hier an und klicken Sie hier, um den Insider-Bereich zu abonnieren.

Lisa Gulasy, Content-Spezialistin bei Kuno Creative, wird sich um 14:00 Uhr mit der Ghostwriter-Perspektive in der Insiders-Sektion befassen. Sehen Sie sich Lisas Argumentation hier an und klicken Sie hier, um den Insider-Bereich zu abonnieren.

Barry Feldman, Präsident von Feldman Creative, wird uns die freiberufliche Perspektive auf das Eigentumsrecht an Inhalten um 14:00 Uhr im Bereich Marketing erläutern. Klicken Sie hier, um Barrys Perspektive auf die gesamte Debatte einzusehen, und klicken Sie hier, um den Abschnitt Marketing zu abonnieren.

Wähle eine Seite in der #GreatDebate

Wir möchten nicht nur, dass sich unsere Mitwirkenden mit diesem Thema befassen - wir möchten hören, was Sie denken. Wie viel Eigentum - wenn überhaupt - sollten Mitarbeiter, Freiberufler und Ghostwriter an den von ihnen erstellten Inhalten haben? Hat Sie einer unserer Mitwirkenden überzeugt?

Hinterlassen Sie einen Kommentar zu einem der Blog-Beiträge oder twittern Sie mit dem in jeden Beitrag eingebetteten Hashtag #greatdebate, um uns Ihre Meinung mitzuteilen. Am Ende des Tages werden wir eine Zusammenfassung mit Top-Kommentaren, Tweets und Blog-Posts zu diesem Thema sowie Antworten auf einige Fragen erstellen, die Sie möglicherweise an unsere Mitwirkenden richten.

Also weiter, wiegen! Die große Debatte hat begonnen.

Tweets über "#greatdebate"

Halten Sie auch Ausschau nach einem zusätzlichen Beitrag, in dem dieses Thema aus der Sicht der Medien über Nach oben und rechts um 12 Uhr diskutiert wird

Vorherige Artikel «
Nächster Artikel